5+1 Cistus incanus Spray mit Chaga

5+1 Cistus incanus Spray mit Chaga

5+1 Cistus incanus Spray mit Chaga

€ 127,00
inkl. € 21,17 MwSt. zzgl. Versand
Kurzbeschreibung

5+1 gratis

Menge:
  In den Warenkorb

50ml Cistus-Chaga Spray

Die Zistrose – Eine starke Heilpflanze

Die Zistrose ist eine sehr alte und sehr starke Heilpflanze. Erste Hinweise auf die Verwendung der Zistrose für medizinische Zwecke stammen aus dem 4. Jahrhundert vor Christus. Seinerzeit war es üblich, die besonders wirksamen Heilpflanzen auch für religiöse Rituale einzusetzen, etwa bei Beerdigungen. Und so wundert es nicht, dass man die Pollen der Zistrose vor etwa 40 Jahren auf dem Turiner Grabtuch fand – jenem Tuch, in das Jesus gehüllt wurde, als er starb.

Die Zistrose ist ein kleiner Busch, der im Mittelmeerraum heimisch ist. In heissen Sommern klappt die Zistrose einfach ihre Blätter ein und wartet auf den nächsten Regen. In dieser unscheinbaren Form kann sie monatelang verharren.

Nach dem ersten Herbstregen öffnet sie ihre Blätter und bildet über den Winter dicke Blütenknospen. Im Frühjahr zeigen sich dann die hauchzarten Blütenblätter im einzigartigen Knitterlook.

Zur Herstellung von Tees und Ölen werden die Blätter der Zistrose verwendet. Sie sind leicht klebrig, was auf ihren hohen Harzgehalt hinweist. Labdanum wird das Harz der Zistrose genannt. In der Antike nahm man es zur Beschleunigung der Wundheilung und bei Hautkrankheiten.

Die Zistrose ist keine Rose

Mit den Rosengewächsen hat die Zistrose trotz ihres Namens nichts zu tun. Stattdessen bildet sie eine eigene Familie, die Zistrosengewächse. Diese wiederum besteht aus etwa 20 Zistrosenarten.

Der graubehaarten Zistrose (Cistus incanus) wird dabei eine besonders starke Heilkraft nachgesagt. Sie soll mehr heilende und antioxidativ wirksame Substanzen beinhalten als andere Zistrosenarten.

Nichtsdestotrotz werden in der Volksheilkunde seit Jahrtausenden sehr viele Zistrosenarten für Heilzwecke eingesetzt. Erfahrungsberichte bestätigen ebenfalls, dass nicht nur eine einzige Zistrose Heilwirkungen bieten kann, sondern viele andere auch – ob sie nun Cistus incanus, Cistus albidus, Cistus monspeliensis, Cistus laurifolia, Cistus creticus oder wie auch immer heissen.